Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Frank Eschrich

Skandalöser Umgang mit Mitarbeitern von Nordson

Unsere volle Solidarität gilt den Mitarbeitern von Nordson im Erlenteich

DIE LINKE Pirmasens: Nordson Unternehmen der üblen Sorte

Die US-Firma Nordson hat ohne Vorankündigung den Mitarbeitern im Erlenteich gekündigt und will bis Ende des Jahres ihre Filiale in Pirmasens schließen. Die Produktion soll bereits im Oktober eingestellt werden, die Mitarbeiter werden ab 31. Juli sukzessive auf die Straße gesetzt.

Dazu erklärt der Vorsitzende der LINKEN Pirmasens, Frank Eschrich: „Unsere volle Solidarität gilt den Mitarbeitern von Nordson im Erlenteich. Nach der Übernahme der traditionsreichen Wafo-GmbH durch den amerikanischen Konzern Nordson fällt in Pirmasens ein wichtiger Betrieb der kunststoffverarbeitenden Industrie einer skandalösen und auf Repression basierenden Firmenpolitik zum Opfer. Die Mitarbeiter stehen von heute auf Morgen vor dem Nichts, einen neuen Job werden die wenigsten der über 50-jährigen finden. Mit ihnen stehen ihre Familien vor dem finanziellen Abgrund. Nach den presseöffentlichen und anonymen Schilderungen eines betroffenen Mitarbeiters herrscht bei Nordson in Pirmasens ein Klima der Angst. Wer nicht spurt und ein Abfindungsangebot ausschlägt, wird damit unter Druck gesetzt, dass dies auch für die Arbeitskollegen Konsequenzen haben wird. Die Kollegen werden untereinander ausgespielt. Das sind frühkapitalistische und menschenverachtende Methoden, die wir auf das Schärfste verurteilen.

DIE LINKE Pirmasens appelliert gleichzeitig eindringlich an die zuständige IG Metall und den Deutschen Gewerkschaftsbund sich für die Arbeitnehmer bei Nordson einzusetzen und alle juristischen und politischen Möglichkeiten auszuschöpfen.“ 

Frank Eschrich, Vorsitzender DIE LINKE Pirmasens